Mittwoch, 20. Juni 2012

Glutenfreie Dampfnudel mit Erdbeerkompott

glutenfreie Dampfnudeln!

Dampfnudeln mit Erdbeerkompott :-)

An Dampfnudeln habe ich mich lange Zeit nicht heran getraut, denn als ich sie vor einigen Jahren mit meiner Mutter versuchte, war das ein fester, kaum aufgegangener Teigklops! Nach einigen Versuchen wurden die Dampfnudeln zwar lockerer, aber so wie glutenhaltige waren sie leider nicht.

Neulich hatte ich mal wieder das Bedürfnis Dampfnudeln zu machen. Natürlich an einem Sonntag, ich hatte Freunde zum Dampfnudelessen eingeladen und musste feststellen, ich habe nicht mehr genug Mehl. Aber ich hatte noch den "Rewe frei von" Zitronenkuchenmix Zuhause, also habe ich notgedrungen das Mehl mit dem Zitronenkuchenmix vermischt. Ich hatte noch nie so gute und locker fluffige Dampfnudeln. Dass der Teig so locker wird, liegt an dem Backtriebmittel, das im Zirtonenkuchenmix enthalten ist.

Wollt ihr auf den Zitronenkuchenmix nicht verwenden, aber trotzdem lockerer Dampfnudeln bekommen, dann solltet ihr Backpulver unter das Mehl mischen. Denn das Backpulver lockert zusätzlich zur Hefe den Teig noch weiter auf! 

Als Mehl, solltet ihr eine Sorte benutzen, die gut für Pizzateig geeignet ist.

Zu Dampfnudeln esse ich gerne Weinschaumsoße, Vanillesoße und Kompott. Die Vanillesoße könnt ihr entweder selber machen, oder ihr vergreift euch an einer Tütensoße. Ich mache meist, aus Zeitgründen auch die Tütenvariante. Anstatt des Erdbeerkompotts könnt ihr jegliches Obstkompott machen, je nach Jahreszeit.

Hier mein Rezept:




Dampfnudeln mit Zitronenkuchen                        Dampfnudeln

250 g Mehlmix glutano (für Hefeteig)                             500 g Mehlmix
250 g Mehlmix rewe frei von Zitronenkuchen                  2 Tl Zucker
1/2 Würfel Hefe                                                              1/2 Würfel Hefe
1/4 l Milch                                                                        1/4 l Milch

2-3 Eier                                                                            2-3 Eier
75 g geschmolzene Butter                                                75 g geschmolzene Butter
                                                                                         40 g Zucker
1 El Zucker                                                                       1 gehäuft Tl Backpulver
1 El Butter                                                                        
Wasser                                                                             1 El Zucker
                                                                                         1 El Butter
                                                                                         Wasser


  • Aus Mehl, Hefe, lauwarmer Milch einen Vorteig machen und 5-10 Minuten gehen lassen.
    Vorteig
  • Eier und zerlassene Butter hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, solange schlagen bis der Teig blasen wirft. Und 25-30 Minuten gehen lassen. 
Geschlagener Teig
  • In einer beschichteten Pfanne (mit Deckel) etwa 0,5- 1 cm Wasser geben, Zucker, Butter dazugeben und aufkochen! Während dessen Nudeln (Klöße) formen, in das kochende Wasser hineinlegen. Mit dem Deckel gut verschließen und bei schwacher Hitze 25-30 Minuten ziehen lassen! 
Dampfnudeln bevor der Deckel darauf kommt.
Wichtig
  • Den Deckel NIE vorher öffnen! 
  • Die Dampfnudeln sind fertig wenn sie singen.
Ob eure Dampfnudeln singen erkennt ihr wie folgt: Nachdem ihr den Deckel geschlossen habt hört mal an dem Topf! Ihr solltet ein Brodelndes Geräusch hören, wie wenn etwas kocht. Nachdem das ganze Wasser verkocht ist, nach ca. 25 Minuten hört ihr wieder an dem Topf, ist ein leises knistern zu hören, als ob ihr etwas anbratet, dann sind eure Dampfnudeln fertig und singen!
Die lecker Kruste, der Dampfnudel, die singen kann!

Wenn ihr Germknödeln mögt, füllt die Dampfnudeln mit Zwetschgenmuß und nehmt Milch statt Wasser.



Erdbeerkompott: 

500 g  Erdbeeren
1/2 l Wasser oder Fruchtsaft
2 E l Zucker
X g Stärke oder ein Päckchen Sahnepuddingpulver

Stärke mit Zucker vermischen und in 60 ml Wasser/ Fruchtsaft auflösen.  Die restlichen Flüssigkeit aufkochen, die Stärke zufügen und noch einmal aufkochen, nun das Obst zufügen und fertig!

Nun noch ein Rezept für Weinschaumsoße, ich  mache sie am liebsten mit Apfelwein!

Weinschaumsoße:

500 ml Weißwein oder Apfelwein
4 Eier
150 g Zucker
1 El Mondamin

  • In einem hohen Topf, Eier, Zucker und Mondamin mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. 
  • Nach und nach den Wein einfüllen und das Ganze unter ständigem rühren, mit dem Handrührgerät, aufkochen. 
  • Das ganze kalt werden lassen, am besten indem ihr den Topf mit der heißen Weinschaumsoße in ein Gefäß mit Eiswürfeln stellt und die Soße kalt schlagt, bis sie Raumtemperatur erreicht hat! 
Fertig?! Guten Appetit :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen