Sonntag, 24. Juni 2012

Das Kalorienbomben Essen

Spontane Treffen und Feiern sind doch oft die Besten und die Lustigsten! Gestern war so eine Gelegenheit! Zusammen haben wir etwas sehr leckeres gekocht, Wein getrunken und Musiziert!

Bei dem Namen, das Kalorienbomben Essen fragt ihr euch sicher, was es denn zu essen gab!  Für dieses spontane Essen haben wir uns: Rucolasalat mit Traubensaft Vinaigrette, einen Nudelauflauf mit vier Käsesorten und einen Schokomudcake gemacht. Es klingt vielleicht etwas unspektakulär, ist es aber nicht!

Die Traubensaft Vinaigrette verleiht, zusammen mit gerösteten Pecannüssen, dem Rucolasalat eine ganz neue Raffinesse und selbst "Rucola Muffel" müssen es einfach mögen!
Rucolasalat mit Traubensaft Vinaigrette
Als Hauptgericht hatten wir dann einen Nudelauflauf mit 4 Käsesorten, einfach lecker, aber nichts für Kalorienzähler...

Nudelauflauf

Und zu guter Letzt der Schokoladenkuchen, ich glaube fast jeder liebt ihn und ich backe ihn gerne als Mitbringsel auf eine Party! Und dieses Rezept, dass ich euch heute vorstellen möchte ist auch noch natürlich glutenfrei und daher auch für Anfänger und Freunde geeignet, denn es enthält KEIN Mehl! Ein "Mudcake" und ist ein sehr saftiger, sehr schokoladiger Kuchen!

Schokomudcake

Und hier nun die Rezepte für alle die es nachkochen möchten:





Rucolasalat mit Traubensaft Vinaigrette:

125 ml Traubensaft
1/2 Tl Senf
3 El Weinbrandessig
1 Tl Honig
2 El Distelöl
1 Bund Rucola
150 g Schafskäse (Feta)
2 Tomaten
1 El Thymian getrocknet
2 El Pecannüsse (Walnüsse, Mandeln...)
je eine Prise Salz und Pfeffer

  • Den Traubensaft mit Senf, Essig, Thymian und Honig verrühren. Das Öl dazugeben, gut verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Nüsse hacken und in einer Pfanne ohne Öl anbraten
  • Rucola und Tomaten waschen, den Rucola putzen und die Tomaten in Schiffchen schneiden. Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden.
  • Rucola, Tomaten, Käse und Nüsse auf dem Teller anrichten und kurz vor dem servieren mit der Vinaigrette beträufeln.

Vier Käse Nudelauflauf

250g Nudeln (Fussili, z.B. Dr. Schär)
1  Zwiebel
2 Knoblauchzehen (in Öl)
50g Butter
25g Mehl (Glutano mix it)
125 ml Weißwein
200 ml Schlagsahne
125 g Morzarelle
100 g Emmentaler
100 g Feta
250 g Mascarpone
75 g Parmesan gerieben
1 Topf Basilikum
250 g Tomaten
300 g Zucchini
1 Chilischote
Salz, Pfeffer, Paprika

  • Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung "al dente" kochen. Nudeln dann in ein Sieb abgießen und den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Während die Nudeln kochen macht ihr die folgenden vier Punkte.
  • Zwiebel und Knoblauch abziehen und würfeln, Chilischote kleinschneiden. Butter zerlassen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Mehl darüber stäuben und unter Rühren darin so lange erhitzen, bis das Mehl hellgelb ist.
  • Weißwein und Sahne hinzugießen und mit einem Schneebesen durchschlagen, dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Alles unter Rühren zum Kochen bringen.
  • Mozzarella abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Emmentaler und Feta ebenfalls in Stücke schneiden und mit Mozzarella, Parmesan und Mascarpone unter die Weißwein-Sahne rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Die Sauce dann mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • Basilikum kalt abspülen, trocken tupfen und die Blättchen von den Stängeln zupfen. Tomaten und Zucchini waschen und in Würfel schneiden.
  • Nudeln mit Zucchini, Tomaten, Chili und Basilikum (einige Blättchen zum Garnieren zurücklassen) mischen und in eine flache Auflaufform geben. Die Käsesauce darauf verteilen. Die Form auf den Rost im Backofen schieben und ca. 25 Minuten backen.

 
Schokomudcake

Zutaten für ein halbes Backblech:
125 ml Milch
150 g weiche Butter 

150g Zucker
2 Eier
50 g Kakaopulver
(=Bitterkakao/Backkakao
, ≠ Nesquick, Kaba, Schoko)
125 g Schmand (Saure Sahne)
125 g Zartbitter-Schokolade
2  TL Backpulver
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange

  • Wenn ihr ein verschiebbaren Backblech habt, stellt etwa die Hälfte ein oder nehmt eine Springform (18 cm Ø)  und legt das Ganze mit Alufolie aus.
  • Butter und Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Kakao sieben, mit Backpulver mischen und unterrühren. Milch und Orangenschale nacheinander unterrühren. 
  • Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C für ca. 50 Minuten backen. Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen, in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. (Die Butter trennt sich nach dem Backen eventuell etwas vom Kuchen und bildet auf der Oberfläche eine Lache, zieht beim Abkühlen wieder in den Kuchen ein.)
  • Für die Glasur, die Schokolade in einem Topf schmelzen, auf Raumtemperatur abkühlen lassen und den Schmand unterrühren, bis eine glatte Glasur entsteht. Kuchen aus der Form nehmen. Glasur draufgeben und verstreichen. Und in den Kühlschrank stellen. 
An alle mit Milch-/ Laktoseintoleranz, der Kuchen wird auch super mit Rapsöl und Kokosmilch!
 
Vielen Dank für den schönen Abend, das zusammen Kochen hat mir viel Spaß gemacht und danke für 2 neue Tolle Rezepte :-)  Hoffentlich wiederholen wir das bald wieder...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen