Freitag, 15. Juni 2012

glutenfreier French Toast

Guten Morgen, heute gibt es Frühstück ... ich mache French Toast  oder wie er auf Deutsch heißt: Armer Ritter. Weil so ein einfacher French Toast doch etwas langweilig ist, mache ich einen mit Zwetschgenmus gefüllt.

hmm...  French Toast und Latte Macchiato

Ich habe schon einige Varianten versucht, aber mein Liebling ist und bleibt Zwetschgenmus, weil er mit Zimt und Honig einfach super schmeckt!

Hier ein paar Anregungen:
Ihr könnt euren French Toast auch beispielsweise mit Schokoaufstrich und Bananen, eurer Lieblingsmarmelade, frischem Obst mit Quark oder wenn ihr es herzhafter mögt, mit Schinken und Käse füllen! Nehmt statt Milch mal Kokosmilch...
Oder ihr genießt das Ganze ungefüllt nur mit Zimtzucker oder Ahornsirup!

Hier nun das Rezept:



Gefüllter French Toast

Für 2-3 Portionen

1 Ei
50 ml Milch
3 Scheiben Weißbrot (Glutano, Schär...)
1 El Butter oder Pflanzenöl
3 El Zwetschgenmus (Pflaumenmus tut es auch ;-)
Eine kräftige Prise Zimt
etwas Vanillemark  (falls ihr eine Vanilleschote habt)
Honig oder Ahornsirup

  • In einer flachen Schüssel Eier, Milch, Vanillemark und Zimt miteinander verrühren. 
(Die Vanilleschote nicht wegwerfen, legt diese in Zucker und ihr habt eigenen Vanillezucker!)

    • Den Toaste halbieren und auf einer Seite 1 Esslöffel Zwetschgenmus verteilen, die andere Seite nun darauf klappen.
    Solltet ihr selbst gemachtes Brot nehmen, schneidet dünne Scheiben ab und nehmt dann aber 6 Stück, dasselbe gilt, wenn das Toastbrot zu krümelig ist.

    • Toaste mit beiden Seiten in der Milch- Ei- Mischung eintauchen und etwas ziehen lassen, bis das Toastbrot sich etwas voll gesogen hat. Eventuell etwas einstechen.

    • Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und Toast bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Minuten pro Seite braten, bis er goldbraun ist.

    • Mit Honig oder Ahornsirup servieren.

    Ich wünsche euch einen Guten Appetit!

    Besonders lecker ist dazu noch ein Beerenkompott, leider hatte ich nichts mehr davon da! Dann wäre das Foto auch etwas farbenfroher!

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen