Donnerstag, 21. Juni 2012

glutenfreier Pecan Pie

Pecan Pie

Heute Abend habe ich mit meinem amerikanischen Mitbewohner Dan, der meine Liebe zu Pecan Pie teilt, einen gebacken! Der glutenfreie Mürbteigboden ist super gelungen, und der Pie ist extrem lecker... yummy!

Die Pecannüsse kommen aus den USA, von einer dort heimischen Baumart (Carya illinoinensis), die zu den Walnussgewächsen gehört. Pecans sind daher mit der heimischen Walnuss verwandt und schmecken ähnlich, aber wesentlich intensiver und nicht so bitter. Wer keine Pecans hat, kann Walnüsse nehmen, obwohl ich dringend zur Investition in eine Packung Pecannüsse rate!

Hier also nun das Rezept "Step by Step":





Pecan Pie

Der fertige Teig
Zutaten für eine 20 cm Tartform:

150 g Mehl (Glutano Mix it hell)
200 g Peacannüsse
100 g kalte Butter
4 Eier
1 Prise Salz
125 ml gezuckerte Kondensmilch
1 Päckchen Vanilleextrackt
Im Kühlschrank in der Tarteform

  • Mehl, Butter, Salz und 2 Eier zu einem glatten Teig kneten. Das klappt am besten, wenn ihr die kalte Butter sehr klein schneidet und dann alles unterhackt am besten von Hand mit einem Messer oder einem eckigen Schneebesen. Den fertigen Teig 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den kalten Teig gleichmäßig in die Tarteform  drücken, so dass auch der Formrand bedeckt ist,                      
    Ungebacken

    und noch einmal für 5 min kühl stellen.
  • Mit den Nüssen den Boden bedecken, die restlichen Nüsse grob hacken und darüberstreuen.
  • 2 Eier, gezuckerte Kondensmilch und Vanilleextrackt verquirlen und über die Nüsse geben. 
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30- 35 Minuten backen. Nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken.
    Gebacken
  • Den Pie im ausgeschalteten Backofen auskühlen lassen, aus der Tarteform nehmen und mit Vanilleeis genießen!


P.S.: Das war nach einem normalen Mürbeteigrezept, ich habe ein Ei mehr verwendet, und der Teig ist wie ihr seht super geworden.


Servierfertig :-)

Kommentare:

  1. Wo hast du denn die Pecannüsse gefunden? Ich ess die sooooo gerne und hab die immer bei Aldi gekauft, die haben die aber schon seit Monaten nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe welche aus Amerika mitgebracht bekommen, aber Alnatura hat welche und nächste Woche ist bei Aldi Amerikanische Woche vielleicht gibt es da welche! Ansonsten im Herbst, denn dann ist eigentlich Peacan Saison!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na es macht ja bald ein neuer Alnatura in meiner Nähe auf haben wir ja am Mittwoch erfahren :)

      Löschen
  3. Hast du vielleicht eine Idee, was ich als laktosefreien Ersatz für die Kondensmilch nehmen könnte? Eventuell die Kaffeesahne von MinusL oder wird das nicht funktionieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe(r) Anonym:
      Wenn du die laktosefreie Kondensmilch gut einkochst mit Zucker, Waldhonig oder Ahornsirup, hast du den selben Effekt! Sie sollte, wenn sie kalt ist eine dickflüssige Konsistenz haben! Viel Erfolg dabei!

      Löschen
  4. Das werde ich versuchen, vielen lieben Dank! :)

    AntwortenLöschen