Donnerstag, 14. Juni 2012

Spagetti mit Brokkoli an Walnuss- Sahne- Soße


Kennt ich ihr das auch; ihr wacht auf und habt einen Heißhunger auf etwas? So ging es mir heute Morgen Ich bin aufgewacht und wusste was ich zum Mittagessen kochen werde. Heute gibt es Spagetti mit Brokkoli und dazu eine Walnuss- Sahne- Soße.

Ein Blick auf mein Mittagessen...

Mein heutiges Mittagessen ist dank eines netten Mitbewohners nicht ins Wasser gefallen, denn gerade als ich loslegen wollte,  musste ich feststellen, dass alle meine Walnüsse verbraucht waren. Zum Glück hatte ich Daniel vorher gefragt, ob er mit Essen wolle und so konnte er auf dem Rückweg von der Uni schnell noch welche mitbringen.

Wenn ich Nudeln koche, erinnere ich mich immer noch mit einem Grausen an meine ersten glutenfreien Nudeln, diese brachen, ließen sich nicht aufrollen und schmeckten auch noch grauenhaft! Ich habe geheult und dachte nie wieder Pasta!  Und das war doch vorher ein Hauptbestandteil unseres Mittagessens gewesen, ich war absolut verzweifelt.

Linguine, natürlich glutenfrei 
In den letzten 14 Jahren hat sich allerdings viel getan und man findet inzwischen einige gute Spagetti. Ob ihr nun lieber Pasta von Schär, Glutano, Lidel, Rewe frei von, Schnitzer oder anderen Firmen benutzt ist egal, Hauptsache sie entsprechen euren Erwartungen!
Ich schwöre auf die Linguine von Semper, da sie für mich den „normalen Spagetti“ doch ziemlich nahe kommen, vor allem bei den Kocheigenschaften und sie schmecken mir!


Hier also das Rezept:



Spagetti mit Brokkoli an Walnuss- Sahne- Soße

Für 2-4 Personen

500 g Brokkoli
250 g Spagetti

für die Soße: 

2 Scheiben Weißbrot (Glutano oder Schär)
100 ml Sahne
Wasser
1 Knoblauchzehe
1 El Olivenöl
100 g Walnüsse
75 g Parmesankäse
1 Zweig Oregano
1 Tl Zitronensaft
1 Chilischote
Paprikagewürz
Salz, Pfeffer


  • Den Brokkoli zu kleinen Röschen schneiden und waschen, den Strunk schälen und ebenfalls kleinschneiden. Wasser zum Kochen aufstellen, die Spagetti wie gewohnt im Salzwasser kochen (etwa  1 Tl Salz pro Liter), etwa 7 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli dazu gegeben und mit garen. 
  • Währenddessen das Brot in kleine Würfel schneiden und in der Sahne  für ca. 10 Minuten einweichen, bis die Sahne aufgesogen wurde.

  • Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, dabei öfters umrühren, so dass die Nüsse nicht anbrennen.
  • Die Knoblauchzehe schälen, den Oregano waschen und die Blättchen abzupfen und den Parmesan reiben. (Mögt ihr es nicht, wenn das Essen stark nach Knoblauch schmeckt, nehmt nur eine halbe Zehe und röstet sie mit den Walnüssen in der Pfanne an.)
      meine frischen Gewürze
    •  In einen Mixer Knoblauch, eingeweichtes Brot, Parmesan, Nüsse, Oregano, Öl, eine halbe Chilischote, je eine Prise Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und Zitronensaft geben und alles pürieren. Sollte die Masse zu steif sein, gebt noch etwas heißes Wasser hinzu.



      • Über die abgegossenen Nudeln die Soße geben und alles gut mischen.

      Spagetti mit Brokkoli an Walnuss- Sahne- Soße

      Ihr könnt natürlich die Walnüsse gegen Pinienkerne oder Mandeln austauschen, das schmeckt genauso gut.
      Statt Brokkoli könnt ihr Romanesco oder Blumenkohl nehmen und ich benutze gerne statt Parmesan jungen Gouda oder Frischkäse...

      Eurer eigenen Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt! Erlaubt ist was schmeckt ;-)

      Also guten Appetit, lasst es euch schmecken!


      Das Rezept ist frei nach einem Rezept aus einer Leckerzeitschrift...

      Keine Kommentare:

      Kommentar veröffentlichen