Donnerstag, 9. August 2012

Apfeltraum

Heute gibt es eine Nachspeise, Apfeltraum oder auch Apfeltiramisu, ist super leckere Nachspeise die ich seit Ewigkeiten mal wieder gemacht habe.

Mein Apfeltraum :-)

Ihr könnt hierfür entweder einen glutenfreien Biskuit backen oder ihr benutzt glutenfreie Löffelbuskits (Savoiardi/ Schär). Ich backe mir lieber einen Biskuitteig, damit schmeckt es mir einfach besser.


Das Rezept für 4 Personen, für eine Auflaufform so groß wie ein halbes Backblech:


Apfeltraum

Für die Füllung:

Apfelmus mit Äpfeln belegt und Zimt


200 g Apfelmus
250 g Magerquark
200 g Schmand
1 El Zitronensaft
2 Äpfel
Zimt
Zimtzucker

Für den Biskuit:
2 Eier
60 g Zucker
60 g Speisestärke
1 Tl Backpulver

Den Biskuit stellt ihr wie folgt her, oder ihr benutzt fertigen Löffelbiskuit.
  • Ihr trennt die Eier, und schlagt das Eiweiß mit einer Priese Salz steif, dann lasst ihr den Zucker in den Eischnee einrieseln und schlagt die Ganze Masse weiter. Dann mischt ihr das Backpulver mit der Speisestärke und hebt sie mit dem Eigelb unter den Eischnee. Ihr backt das ganze bei 180°C für etwa 12 Minuten. Denn Biskuit nun auskühlen lassen!
Den Biskuit mit Apfelschichten
  • Die Auflaufform mit dem Biskuit auslegen und mit dem Apfelmus bestreichen. Nehmt ihr fertigen Löffelbiskuit, dann solltet ihr das Apfelmus noch mit etwas Apfelsaft oder Calvados verflüssigen, damit wenn ihr den Löffelbiskuit damit tränkt, er sich auch schön vollsaugen kann! Natürlich könnt ihr auch in den normalen Apfeltraum mit dem selbst gebackenen Biskuit den Calvados benutzen!
  • Ihr schält die Äpfel, entkernt sie und schneidet sie in Scheiben, die ihr auf der Apfelmusschicht verteilt. Darauf verteilt ihr etwas Zimt.
Fix und fertig!
  • Den Magerquark mit dem Schmand und dem Zitronensaft zu einer geschmeidigen Masse verrühren und dann auf der Apfelschicht verteilen. Auf die Quarkschicht gebt ihr nun, etwa 1 El Zimtzucker und stellt das Ganze zugedeckt in den Kühlschrank für mindestens 4 Stunden.

 Guten Appetit und lasst es euch schmecken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen