Dienstag, 28. August 2012

süß-scharfes Fischcurry

süß-scharfes Fischcurry... yummi!

Leider haben sich bei der Umfrage auf Facebook nicht viele beteiligt, aber gewonnen hat: Das Fischcurry! Hier kommt ein schnelles Rezept, das ihr ohne viel Vorbereitung nachkochen könnt!

Mein Urlaub war zwar super, leider habe ich mir ein ziemlich blödes Urlaubsmitbringsel mitgebracht, das mich erst mal lahmgelegt hat! Ich lag/liege immer noch mit einer Grippe im Bett!

Also wieder zum Fischcurry! Es braucht 10 -15 Minuten und schmeckt lecker! Selbst manche Fischmuffel lieben dieses Fischcurry! Ihr könnt dieses Curry super erweitern oder abwandeln! So passt beispielsweise super auch noch Mango oder Banane in das Curry. Ob ihr nun wie ich rotes Curry benutzen möchtet oder lieber grünes bzw. gelbes verwenden möchtet bleibt euch überlassen! Ihr könnt euer Curry natürlich auch selber machen.

Hier mein Rezept für 4:




süß-scharfes Fischcurry

2 Lachfilets (~250g)
1-2 Fischfilets (bspw. Seelachs, Scholle...)
200g Garnelen
100- 200g Ananas
1 Süßkartoffel
1 Zucchini
2 Tomaten
1 Zwiebel
1 El Olivenöl
2 El rote Thaicurrypaste
1 Dose Kokosmilch
1 Kaffir Limettenblatt (wenn ihr das nicht habt, nehmt Zitronensaft)
+ Salz, Pfeffer, Zitronensaft

  • Die Zwiebel schälen und kleine Würfel schneiden. Die Ananas, Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden. Die Zucchini und Tomaten auch würfeln.
  • Das Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln anbraten, dann die Süßkartoffel und Zucchini dazugeben und anbraten. Dann das Thaicurry und die Garnelen dazugeben und alles kurz anbraten. Nun das Ganze mit Kokosmilch ablöschen, das Kaffir Limettenblatt dazugeben und aufkochen lassen. Nun den Fisch und die Tomaten zugeben und das Ganze etwa 5 Minuten ziehen lassen. Alles abschmecken und gegebenenfalls mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft nach würzen!
  • Dazu passen super Backbananen, Reis oder Fladenbrot! 
Mögt ihr etwas in dem Curry nicht! Kein Problem alles lässt sich austauschen und ersetzten!
Mögt ihr es lieber schärfer oder milder?! Erhöht/vermindert die Curry Menge! Oder für ganz scharfe: Fügt noch frische Chillischoten hinzu!



Also lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen