Sonntag, 27. Januar 2013

glutenfreier Himbeer- Käsekuchen

Ich habe Lust auf Käsekuchen, und da oft der Boden mit glutenfreiem Mehl misslingt, werde ich einen glutenfreien Käsekuchen ohne Boden backen. Damit er nicht zu trocken wird, kommen noch ein paar Tk- Himbeeren mit in den Teig!

Ein Stück Himbeer-Käsekuchen mit Sahne... hmmm lecker!

Probiert doch mal selbst einen Käsekuchen ohne Boden aus! Wenn ihr keine Himbeeren mögt, versucht es mal mit Heidelbeeren, Pfirsiche, Rhabarber oder Kirschen!

Himbeer-Käsekuchen ohne Boden

500 g Magerquark
5 Eier
200 g Zucker
200 g weiche Butter
2 Tl abgeriebene  Zitronenschale
Mark einer ausgekratzten Vanilleschote
125 g Speisestärke
3 El Speisestärke oder glutenfreies Mehl zum bemehlen der Backform
1 Tl Backpulver
200 g Tk Himbeeren
1 Prise Salz

  • Den Boden eine Springform (26 cm Ø) gut fetten und gleichmäßig mit den 3 El Speisestärke bestäuben und überschüssige Stärke wieder herausschütten. Die Himbeeren auftauen und abtropfen lassen.
    So sieht der Kuchen vor dem Backen aus!
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz steif schlagen. Zucker und Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren, dann die Eigelbe mit dem Quark, der Zitronenschale und dem Vanillemark unterrühren. Nun Speisestärke und Backpulver mischen und zum Schluss gut unterrühren.Dann den Eischnee unterheben und die Hälfte der Käsekuchenmasse in die Springform streichen. Nun die Himbeeren auf der Quarkmasse gleichmäßig verteilen und mit der zweiten Hälfte der Quarkmasse die Himbeeren nun bedecken.
  • Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2), den Käsekuchen nun 50-60 Minuten backen. Sollte der Kuchen  dunkel werden, in den letzten 10-15 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken. Den Himbeer- Käsekuchen ohne Boden aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen.
  • Aus der Form stürzten, und eventuell mit Sahne oder einem Himbeersoßenspiegel servieren! Guten Appetit!





    Kommentare:

    1. danke für das leckere rezept und die schönen bilder!!! alles liebe

      AntwortenLöschen
    2. Hallo.

      Vielen Dank für das tolle rezept, das hört sich echt lecker an und ich möchte es gerne mal nachbacken. Allerdings habe ich jetzt eine frage zum Mehl. Du schreibst einmal, das 125g Speisestärke benötigt wird und dann noch mal 3 EL Speisestärke oder glutenfreies Mehl. Kann man dann nich einfach direkt etwas Speisestärke nehmen und das glutenfreie Mehl weg lassen?

      Vielen Dank schon mal für deine Antwort.

      Liebe Grüße
      Iris

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Iris,
        daher schreibe ich ja Speisestärke oder gf Mehl, denn die 3 El Speisestärke bzw. gf Mehl nimmst du um mit etwas Öl,Magarine oder was du hast die Form zu mehlen, damit der Kuchen nicht anhängt! Du kannst also 125 g Speisestärke für den Teig und 3 El für die Form nehmen...

        Löschen
      2. Ich hoffe das klärt deine Frage!

        Liebe Grüße
        Svenja

        Löschen
    3. Ah ja, * an die Stirn klatsch * jetzt hab ich es auch kapiert * lach *

      Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung :-)

      Liebe Grüße
      Iris

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Iris ;-) mach dir nichts daraus, dafür bin ich ja da,und helfe gern!

        Löschen
    4. Das sieht so lecker aus! Auf die Idee den Boden wegzulassen bin ich noch nicht gekommen, habe mich nur beim letzten Käsekuchen über den wirklich staubtrockenen Mürbeteigboden geärgert. Atmen oder sprechen beim Kauen verboten - man pustete nur Mürbeteig durch die Gegend....
      Wird auf jeden Fall nachgebacken!!

      AntwortenLöschen