Donnerstag, 4. April 2013

glutenfreie Gebratene Asianudeln

Was mir manchmal fehlt, ist das asiatisch Essen gehen! Ich mag die asiatische Küche sehr, nur leider findet man kaum Restaurants, die asiatisch und glutenfrei Kochen!
Besonders gerne mochte ich gebratene Nudeln und nun habe ich tolle glutenfreie Reisvermicelli im Asiamarkt meines Vertrauens gefunden.
Diese sind nach dem kochen noch ziemlich fest, aber nach dem Anbraten durch und lecker!

Versucht doch auch mal gebratene Asianudeln! Mit Reisnudeln, eurem Lieblingsgemüse und mit/ohne Fleisch!
hier das Rezept für 2-3 Personen:


Gebratene Asianudeln

150-200 g Reisnudeln, Reisvermicelli, Reisspagetti oder etwas Ähnliches benutzen.
50 g Kaiserschoten
80 g Mungobonensprossen
50 g Bambussprossen
1 kleine grüne Paprika
150 g Hackfleisch
1 Zwiebel
2-3  El Öl (z.B. Raps, Erdnuss oder Sesam)
1/2 Tl Sezuan Pfeffer
1/2 Tl schwarzer Senf
1 Tl Chilifäden
1 Knoblauchzehe
2 El Sojasoße
Cayennepfeffer, Salz, Pfeffer
(süß-scharfe Asiasoße, z.B. von Netto)

Zuerst kocht ihr die Nudeln, nach Packungsanweisung. Meine sind dann noch bissfest (al dente) erst beim Braten werden sie durchgebraten.

Während die Nudeln kochen. könnt ihr nun zunächst das Hackfleisch mit der gewürfelten Zwiebel und dem klein gehackten Knoblauch mit dem Sezuan Pfeffer anbraten. Ist das Fleisch durchgebraten, gebt noch 1 El Sojasoße dazu, würzt etwas mit Pfeffer und Chayenne Pfeffer. Legt das Fleisch beiseite, die Sprossen solltet ihr kurz mit kochendem Wasser überbrühen, und die Bambussprossen einmal abwaschen. Schneidet die Bambussprossen in mundgerechte Happen und bratet das ganze Gemüse kurz in etwa 1 El heißem Öl an und gebt das Hackfleisch zu dem Gemüse und stellt alles beiseite.

Bratet nun die Nudeln nun in 1 El heißem Öl in einer Pfanne oder Wockpfanne an, würzt sie mit Cayennepfeffer, Chilifäden, schwarzem Senf, etwas Sojasoße ... (und was ihr sonst gerne hättet) bis sie knusprig sind.
 Mischt dann entweder alles zusammen oder garniert es auf einem Teller und genießt eure gebratenen Nudeln!


1 Kommentar:

  1. Hallo Svenja,
    ich lese schon länger deinen Blog und finde es toll, dass Du deine Rezepte mit uns teilst. Ich habe leider zum Gluten noch einige Allergien mehr, so dass nur einige Rezepte für mich passen oder ich sie natürlich auch abwandeln kann...
    Also vielen Dank für die abwechslungsreichen Ideen, diese Nudeln werde ich am Wochenende gleich mal austesten :-)
    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen