Dienstag, 9. April 2013

Produkttest - Olivenöl von MeineÖle.de

Mit  Genehmigung von:
MeineÖle.de
-Enthält Werbung-


Der Webshop MeineÖle.de hat mich gefragt ob ich Lust hätte eines ihrer Premiumöle zu testen und ich wüsste nicht, warum ich nein sagen sollte. Ich habe mich für ein kalt gepresstes Olivenöl entschieden, denn daraus kann man schöne Pesto machen, es an den Salat machen, auf geröstetes Brot genießen oder auf Pasta geben.


Ich habe das Olivenöl meist für Spaghetti als Alio e olio, auf Salat oder geröstetem Brot verwendet und bin absolut von dem Geschmack begeistert.  Ein tolles kräftiges Olivenöl, das sich toll verarbeiten lässt. Ich habe es nur für wenige Anlässe benutzt und daher noch einen Rest, aus dem ich für euch mit Bärlauch, Parmesan und dem Olivenöl von MeineÖl.de eine Bärlauchpesto gemacht.

Das Rezept habe ich für euch am ende des Posts aufgeschrieben, und nun werde ich euch noch etwas zum Webshop von MeineÖle.de erzählen:




MeineÖle.de ist spezialisiert auf hochwertigen und sortenreinen Pflanzenölen aus Saaten, Nüssen, Früchten sowie Gourmetöle.  Alle Rohstoffe für die Speiseöle sind aus biologischem Anbau und werden in familienbetriebenen Ölmühlen schonend gepresst. Die hohe Qualität des Öls wird von MeineÖle permanent überprüft so das die Produktqualität beständig auf einem hohem Level garantiert werden kann.

Mit freundlicher Genehmigung von MeineÖle.de
Das Konzept dieses Onlineshops gefällt mir sehr gut und ich bin begeistert von meiner Produktprobe.
Im Onlineshop erfahrt ihr wie ihr diese hochwertigen sortenreinen Speiseöle verwenden oder kombinieren könnt, damit sie ihr Aroma bestens entfalten.


 Ich denke man findet dort für jeden Anlass das passende Öl ob zum Kaltessen, zum Braten, zum Kochen oder Backen. Neben dem tollen Geschmack bieten diese kalt gepressten Pflanzenöle einen hohen Anteil an essenziellen Fettsäuren, Vitaminen und Nährstoffen. Schaut doch mal bei MeineÖle.de vorbei!
Falls euch der Webshop gefällt, hier noch ein Gutscheincode (MEINEÖLE13) der bis ende Mai gültig ist und 15% bei einer Bestellung bietet.

So und nun hab ich euch genug auf die Folter gespannt, von dem Webshop geredet, hier kommt nun auch das Bärlauchpesto Rezept:
 

Bärlauchpesto

200 g Bärlauch
150 g Parmesan
100-150 ml Olivenöl
+ Meersalz
(60 g Pinienkerne oder Mandeln) 

Eine Pesto herzustellen ist ganz einfach, ihr braucht nur einen guten Mixer oder Pürierstab, hochwertige Zutaten und etwas Fingerspitzengefühl.

Wascht zunächst euren Bärlauch und sortiert alle Fremdkörper aus. Zerteilt euren Parmesan in gleichgroße Käsestückchen und schichtet den Käse mit dem Bärlauch in den Mixer, gebt noch etwas Olivenöl dazu und lasst den Mixer die ganze Arbeit machen. Wartet, bis alles zu einem schönen Brei geworden ist. Wie viel Öl ihr genau braucht hängt davon ab wie trocken euer Parmesan und wie feucht der Bärlauch ist. Würzt das Pesto dann noch mit Meersalz, lasst noch einmal schnell alles im Mixer durchmischen und fertig ist es!

Solltet ihr kein sehr kräftiges Bärlauchpesto mögen, gebt noch Mandeln oder Pinienkerne mit in den Mixer und gebt etwas mehr Öl hinzu. Die Mandeln bzw. Pinienkerne mildern den Geschmack und nehmen dem Bärlauch etwas die Schärfe.

Ihr könnt das Pesto sofort mit Spaghetti genießen oder ihr verschließt es in heiß ausgespülten Gläsern und lagert es im Kühlschrank. Es hält etwa 1 Monat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen