Montag, 3. Juni 2013

glutenfreier Rhabarber- Baiser-Kuchen



Jetzt ist Rhabarberzeit, und daher gibt es Rhabarberkuchen. Aber erst einmal ein klein wenig Warenkunde zum Rhabarber. 

Rhabarber (Rheum rhabarbarum), ist ein Gemüse, das aber süß verwendet wird, und aus dem man herrlich erfrischende Getränke, Kuchen, Kompotte ... herstellen kann.

Wenn ihr weiter lest, kommt ihr zum Rhabarber-Baiser-Kuchen und lernt noch einiges über Rhabarber!




Rhabarberpflanze
Kennt ihr Rhabarber oder habt ihr euch auf dem Markt oder im Supermarkt schon immer gefragt, was macht man eigentlich mit diesen komischen Stangen! Daher mal ein Foto einer Rhabarberstaude (rechts) und von Rhabarberstängeln mit Blättern.

Rhabarberstängel mit Blatt
Rhabarberzeit ist zwischen April bis Juni/Juli, es kommt immer etwas darauf an, wann der Rhabarber anfängt zu treiben.
Beim Rhabarber verwendet man die Stängel der Rhabarberpflanze, die man gekocht als Kompott oder in Kuchen isst.

Die Blätter des Rhabarbers enthalten extrem viel Oxalsäure und sind daher giftig, da die Oxalsäure auch in die Stängel wandert und dort anreichert, daher kann man sie nicht das ganze Jahr über ernten.


Die Oxalsäure, bindet Calcium bindet und ist bei übermäßigem Verzehr schädlich für die Gesundheit von Knochen und Zähnen. Allerdings kann die schädliche Wirkung kann durch die Kombination von Rhabarber mit Milchprodukten verringert bis außer Kraft gesetzt werden. Das Calcium aus der Milch verbindet sich mit der Oxalsäure und so wird die Säure neutralisiert.

Bei Rheuma, Arthritis, Gicht oder Nierensteinen ist der Verzehr von Rhabarber nicht zu empfehlen, auch Kinder sollten nicht übermäßig viel Rhabarber zu sich nehmen.

Ich backe gerne Rhababerkuchen, und wenn man ein paar Feinheiten beachtet, schmeckt er nicht bitter, sondern nur herrlich erfrischend! Und solange ihr nicht euch monatelang ausschließlich von Rhabarber ernährt ist er auch nicht gesundheitschädlich! So nun aber zum Kuchen!

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Teig:
Zutaten für eine 20 cm Springform:

150 g Mehl (Glutano Mix it hell)
100 g kalte Butte
2 Eier
1 Prise Salz

Füllung:

750 g Rhabarber
50 g gemahlene Mandeln
250 g  +3 El Zucker
3 Eier
200 g Creme Fraich


  • Mehl, Butter, Salz und 2 Eier zu einem glatten Teig kneten. Das klappt am besten, wenn ihr die kalte Butter sehr klein schneidet und dann alles unterhackt am besten von Hand mit einem Messer oder einem eckigen Schneebesen. Den fertigen Teig 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den kalten Teig gleichmäßig ausrollen und in die Springform geben, sodass auch der Rand bedeckt ist (bis zum Ende des Randes hochziehen) und noch einmal für 5 Minuten kühl stellen.
     
  • Während der Teig ruht, den Rhabarber waschen und schälen (hier eine Anleitung), es sollten ca 750 g geputzter Rhabarber sein, den in kleine Stücke schneiden und nur ganz kurz mit kochendem Wasser überbrühen, kurz (30-50 sek) ziehen lassen und dann abgießen. Den Rhabarber gut abtropfen lassen.
  • 50 g gemahlene Mandeln mit 2-3 Eßlöfel Zucker mischen und auf den Mürbteig geben, dann den gut abgetropften Rhabarber mit 100 g Zucker mischen und auf die Zucker-Mandelmischung geben.
  • Die Eier trennen und die Eigelbe mit 100 g Zucker und 200 g Creme Fraiche verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat, und über den Rhabarber geben. Das Ganze nun im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 °C, 25 - 30 Minuten backen.
  • Inzwischen die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen, dann 50 g Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Masse auf dem Rhabarber verteilen, und nochmals für 10 - 15 Minuten backen, bis die Baiserhaube schön gebräunt ist.
Wichtig: Den Kuchen erst nach dem vollkommenen Auskühlen anschneiden.

1 Kommentar:

  1. Bei unserem Bäcker gibt es einen solchen Baiser-Rhabarberkuchen, leider mit Gluten, jetzt bin ich froh ein Rezept sogar ohne Gluten gefunden zu haben. Vielen dank. Nach den Bildern sieht der ja schon superlecker aus, werd mich auch mal dran versuchen.

    Gruß
    Kathi

    AntwortenLöschen