Donnerstag, 12. Dezember 2013

Glutenfreie Snickerdoodles- glutenfreie Zimtplätzchen

Hinter dem Namen Snickerdoodles verstecken sich Zimtplätzchen, die in den USA, vor allem in den Neuenglandstarten sehr beliebt sind. Es sind leckere Plätzchen aus Butter, Zucker, Mehl und Backpulver die in Zimtzucker gerollt werden und beim Backen dadurch eine herrliche Zimtzuckerkruste bekommen.

Snickerdoodles haben nichts mit dem Schokoladenriegel zu tun, der Name klingt nur ähnlich. En/Wickipedia.org erzählt, dass sie ursprünglich deutsch seien und dass diese Kekse in Deutschland Schneckennudeln heißen würden, woraus dann Snickerdoodle wurde. Dies ist allerdings eher eine Legende, denn Schneckennudeln bzw. Zimtschnecken oder sonstiges Schneckengebäck ist ein süßes Hefeteiggebäck und hat kaum Ähnlichkeit mit diesen Weihnachtsplätzchen!



Snickerdoodles (~48 St)

250 g Butter
110 g Muscovado Zucker (Rohrohrzucker)
100 g Zucker
1 Tl gemahlener Zimt
1 Ei Größe L
1 Tl Vanilleextrackt 
1/2 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
1/2 Tl Salz
300 g helles glutenfreies Mehl

100 g Tapiokastärke

3 El Zucker
1 El Zimt 

Den Backofen auf 175 °C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Butter schmelzen und mit Zucker schaumig schlagen. Dann das Ei Hinzufügen und weiter aufschlagen. Gebt Vanilleextrakt, 1 Tl Zimt Backpulver und Natron hinzu und schlagt alles auf.

Gebt das gesiebte Mehl hinzu und rührt es unter. Stellt den Teig in den Kühlschrank und lasst ihn dort 30 Minuten Quellen. Wundert euch nicht, der Teig ist zähfüssig wird aber noch etwas fester.

Mischt 3 El Zucker mit 1El Zimt in einer Schüssel, stecht dann mit 2 Teelöffeln den Teig ab. Aus diesen Nocken formt ihr mit der Hand Kugeln oder Scheiben und gebt sie in den Zimtzucker. Schwenkt sie in der Schüssel bis sie gleichmäßig mit Zimtzucker bedeckt sind. 



Legt die Zimtzucker Plätzchen mit größerem Abstand, auf ein mit Backpapier belegten Backblech und  backt die Plätzchen etwa 15-20 Minuten.

Lasst sie auf einem Abkühlgitter abkühlen oder genießt sie noch lauwarm!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen