Donnerstag, 13. Februar 2014

glutenfreier Yoguretten Kuchen ♥♥♥ Valentinstagstorte ♥♥♥

Yogurette ist glutenfrei und wie hab ich mich gefreut als ich den Hinweis glutenfrei nun auch auf der Packung gefunden habe!

Von meiner Freundin Carmen habe ich dann promt das Rezept für eine Yoguretten Torte bekommen, dass ich für uns alle ein wenig verschlankt habe! Trotzdem ist und bleibt dieser Kuchen für mich Carmens Yoguretten Torte!

Danke für das Tolle Rezept und auch wenn Dennis und Daniel nun etwas neidisch sind, Carmen willst du mein Valentinsschatz 2014 sein?

Für alle die ihrem Valentinsschatz etwas backen wollen, ob er/sie nun Zöli ist oder nicht, probiert doch mal diese erdbeerige Versuchung aus Quark, Schokoriegel und Biskuitboden!


Carmens Yoguretten Torte

500 g Magerquark
250 ml Schlagsahne
6 Blatt Gelatine
18-20 Yoguretten
1 El Bittercacaopulver
(Zuckerherzen oder sonstige schöne Deko)

3 Eier
90g Zucker
65g Speisestärke (Maisstärke)
35g Kakaopulver (Bitterer Backkakao)
1 Tl Backpulver

Zuerst backt ihr einen Schokoladenbiskuit, denn ich finde er passt geschmacklich gut zur Yogurette. Eine Springform mit einem Durchmesser von 25cm einfetten und mit Speisestärke, oder Zucker beschichten. Den Backofen auf  175°C Ober- und Unterhitze  vorheizen. Eier, trennen und Eiweiß steif schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen, dann Eigelbe, gesiebte Speisestärke und gesiebten Kakao sowie das Backpulver unterrühren. Das Ganze 15 Minuten backen. Prüfen, ob er durch gebacken ist, beispielsweise mit einer Gabel oder besser noch mit einem Zahnstocher. Den Biskuitboden auf einen Abkühlgitter stürzen und auskühlen lassen.


Während euer Boden aukühlt könnt ihr anfangen eure Yoguretten-Creme zuzubereiten!
Zuerst nehmt ihr etwa 10 Yoguretten und hackt sie mit einem Messer in grobe aber nicht zu große Stückchen, dann schlagt ihr die Sahne steif und  weicht die Gelatine Platten in Wasser ein. Nun gebt ihr noch etwa 8-10 Yoguretten zusammen mit dem Magerquark in den Mixer und mixt alles zu einer gleichmäßigen Masse! Nehmt nicht sofort alle Yoguretten, probiert die Quark-Masse, nicht das sie euch zu süß ist! Sie sollte ein wenig süßer sein als ihr es mögt, da noch die Sahne hinzu kommt denn dadurch wird die Süße etwas gemildert!


Löst die eingeweichte Gelatine Platten nun in einem Topf auf und gebt sie unter ständigem Rühren (mit dem Handrührgerät) unter die Quark-Yoguretten-Masse. Hebt nun noch die Sahne zusammen mit den gehackten Schokoriegelstückchen unter und probiert noch einmal ob es euch süß genug ist! (Solltet ihr süßer sein als ich, nehmt noch etwas Puderzucker zu Hilfe, den ihr über die Masse siebt und schnell unterzieht.) Ist sie süß genug verteilt ihr die Quark-Yoguretten-Masse auf dem Schokobiskuit.

Dies wird am Schönsten wenn ihr dafür einen Tortenring benutzt, denn dann kann nichts herunterlaufen, falls die Masse nicht sofort anfängt anzuziehen! Stellt das Ganze nun für 1-2 Stunden in den Kühlschrank und lasst den Kuchen durchkühlen.

Vor dem Servieren noch mit dem Bittercacaopulver fein bestäuben und eventuell mit Zuckerherzen ausdekorieren und ferig ist eure glutenfreie Yoguretten Torte!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen