Montag, 17. März 2014

glutenfreie Cranberry-Chocolate-Cookies



Ich glaube mich hat das Krümelmonster gebissen und mit dem Keksvirus infiziert. Ich hatte so Heißhunger auf Kekse, seit ich eine Packung "Whitechocolate and Cranburry Cookies" gesehen habe. 

Also im Supermarkt alles besorgt und zu Hause in der Küche experimentiert, bis ich zufrieden war.

Ich habe die Cookies mit gesalzenen Erdnüssen gebacken, ihr könnt aber auch andere Nüsse oder Kerne verwenden. Sollten diese ungesalzen sein, dann gebt noch etwa ½ Tl Salz hinzu, damit der Teig richtig wird.

Das Cookie-Rezept ist schnell und einfach zu machen... wandelt es doch nach eurem Geschmack ab!


Cranberry-Chocolate-Cookies

100 g weiche Butter
110 g Zucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
½ Tl Backpulver
½ Tl Natron
200 g Mehl
100 g grob gehackte weiße Schokolade

(oder je 50 g grob gehackte weiße Schokolade und Vollmilchschokolade)
50 g grob gehackte geröstete und gesalzene Erdnüsse (bzw. Cashew, Macadamia oder Mandeln)

50 g grobgehackte Cranberrys
  • Backofen auf 180°C vorheizen. Schokolade, Nüsse und Cranberrys grob hacken.
  • Butter, Zucker und Eier schaumig rühren, alle anderen Zutaten gründlich miteinander vermischen, dann zu der Butter-Ei-Zucker-Masse geben und alles gut mit den Händen untermischen. 
  • Teig teelöffelweise als Kugeln von etwa drei Zentimeter Durchmesser mit großem Abstand, je 9 Stück auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. 
  •  10 Minuten im Backofen backen, kurz auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf ein Abkühlgitter geben und völlig auskühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen