Freitag, 14. März 2014

glutenfreier Papaya-Erdnuss-Salat

Papaya ist eine leckere Frucht, die  man nicht nur süß, sondern auch mal herzhaft scharf genießen kann. Ich mache gerne scharfen Papaya-Salat, den ich je nach Saison etwas verändere.

Heute zeig ich euch eine Variante mit jungem Mangold und Spinat, aber im Sommer ist er auch mit Gurke und Paprika superlecker.

Papaya ist eine Beerenfrucht kann man sowohl süß als auch herzhaft benutzen. In den Küchen und vor allem für diesen Salat benutzt man sowohl reife süße als auch unreife Früchte, je nachdem was einem besser schmeckt. Auch die pfeffrigen Samen der Papaya sind essbar, sie verleihen diesem Gericht eine besondere Note.

Mögt ihr es nicht so ganz fleisch- oder fischlos, fügt doch noch in Sojasoße eingelegte und angebratene Hühnerbrust oder scharfe Garnelenschwänze hinzu.


Also versucht doch auch mal einen Papaya-Salat!

Papaya-Erdnuss-Salat

1 Papaya (bzw. eine halbe, wenn es eine große ist)
300 g Salat (z.B. jungen Salat oder Feldsalat, Mangold, Rucola, Spinat)
oder nehmt statt dem Salat 1 Gurke und 1 Paprika. 
1-2 Jalapeño
100-200 g geröstete Erdnüsse
(mit oder ohne Salz, Honigsalznüsse)
1 Frühlingszwiebel
( eventuell noch 1 Knoblauchzehe)
1 Tl glutenfreie Sojasoße
1 Tl Honig oder Ahornsirup
2-3 El Olivenöl
2 El Essig (z.B. Apfel-, Himbeer-, Maracujaessig)
1-2 Tropfen Tabasco
+Sal, Pfeffer

Wascht den Salat, Jalapeños und die Frühlingszwiebel. Schneidet die Frühlingszwiebeln in feine Ringe und gebt diese in eure Salatschüssel. Schneidet so viele der Jalapenjos in feine Scheiben, wie ihr mögt, testet, wie scharf die Chilis sind. Nehmt so viel von den Chilis für eine angenehme Schärfe und gebt sie ebenfalls in die Salatschüssel. (Knoblauch hacken und auch in die Schüssel)

Halbiert die ganze Papaya und kratzt mit einem Löffel die Kerne in die Salatschüssel. Schneidet die Papaya in Scheiben und schält diese, schneidet nun das Fruchtfleisch in gleichgroße Würfel.

Gebt die Papaya-Würfel, Sojasoße, Essig, Tabasco, Honig/Ahornsirup und Olivenöl in die Salatschüssel und vermischt es gut mit den Jalapeños, den Frühlingszwiebel und den Papayasamen. Probiert, ob es gut gewürzt ist, Salz und Pfeffer hinzugeben, falls ihr gesalzene Erdnüsse nehmt, nehmt etwas weniger Salz.


Gebt nun noch den Salat und die Erdnüsse in die Salatschüssel und vermischt alles gut Miteinander. Ihr könnt nun noch etwas Balsamico creme hinzufügen, es schmeckt aber auch ohne einfach himmlisch.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen