Montag, 24. März 2014

Produkttest- Milka, Jacobs-, Philadelphia Torten von Almondy


Die Firma Almondy hat mich gefragt ob ich Lust hätte die drei neuen Frühjahrestorten zu testen.

Da ich letztes Jahr schon die Marabou Schokoladen Tårta testen konnte, habe ich mich gefreut, meine Freunde zum Testen eingeladen und auf die Torten gewartet.

Zu meiner Überraschung kam der Kurier nicht nur mit 3 Torten auf Trockeneis sondern auch noch mit einem schönen Strauß Rosen. So ein schöner erster Frühlingstag.

Also nun zum Probieren der Almondy Torten, die neuen Sorten sind: Milka Schokoladenmousse Torte, Jacobs Cappuccino-Mousse Torte und Philadelphia Cheesecake Lemon.
Diese Torten schmecken sowohl aufgetaut als auch halb gefroren. Ihr bekommt sie in jeder Tiefkühlabteilung von gut sortierten Supermärkten. Alle Almondy Torten sind glutenfrei außerdem Kosher, Halal und vegetarisch.

Fangen wir mit Philadelphia Cheesecake Lemon an:

Auf der Packung steht: "Philadelphia Cheesecake Lemon auf Mandelboden, verbindet leckere Mandelböden mit Schichten von köstlichem, cremigen Philadelphia überzogen mit frischem Zitronen Zuckerguss."

Das trifft den Kuchen eigentlich ziemlich genau, es schmeckt nach kaltem Cheesecake, alle Schichten sind wunderbar aufeinander abgestimmt.

Im Vergleich zu der Daimtorte ist der Cheesecake weniger süß, schmeckt lecker erfrischend und leicht, genau richtig für Frühling und Sommer.

Jeder der aber eine klassische Philadelphia Torte erwartet wird enttäuscht sein, aber wenn ihr ohne diese Erwartungen an diese Torte herangeht, werdet ihr aber überrascht sein.

Ein kleines Manko war, dass der Mandelboden etwas bröselte und wenn ich mir etwas bei dieser Torte etwas wünschen dürfte, wären das ein paar knusprige Stückchen.



Nun folgt die Jacobs Cappuccino-Mousse Torte:

Jaccobs Cappuccino-Mousse Torte  - Leckerer gebackener Mandelboden mit köstlicher Cappuccino-Mousse und einem dunklen Kakao-Überzug.

Den Meisten von uns war diese Torte für den herrlich warmen Frühlingstag zu mächtig und wir fanden den Geschmack der Mousse etwas zu dominant.


Mit etwas mehr Geschmack nach diesem Kakao-Überzuges und einer etwas dünnere Mousse- Schicht wäre die Torte besser.

Allerdings war es 2 Tage später trüb und kalt, da schmeckte diese Torte zusammen m mit heißen Kirschen richtig lecker, sie ist wohl etwas für kalte Tage. Sie ist außerdem die herbeste und unsüßeste der drei Torten.

Und als letztes die Milka Schokoladenmousse Torte:

Diese Torte ist eine toll abgestimmte Kombination köstlichen Mandelboden mit Schokoladencreme, der sämigen Schokoladenmousse und einen Milka-Schokoladenguss mit Schokostückchen.
Durch die knackigen Schokoladenstückchen hat man ein tolles Mundgefühl das das Geschmackserlebnis noch unterstreichst.

Einer meiner Testpersonen, einem Vollmilchschokoladen Liebhaber war sie ein klein wenig herb, was aber eher daran lag, dass sie verhältnismäßig unsüß ist.

Dürfte ich mir hier etwas wünschen, wäre die Mousse ein klein wenig dünner und der Mandelboden ein wenig dicker. Denn bei einem größeren Stück ist das alles etwas süß und stopfend. Trotz allem wirkt sie erstaunlich leicht im Vergleich zu den alten Mousse Torten.

Im Vergleich zu einer selbst gebackenen schwedischen Mandeltorte sind alle Torten schon süß, aber für Almondy sind sie unsüß, und dass gefällt mir besonders gut.

Ich favorisiere den Philadelphia Cheesecake Lemon, die meisten standen auf Milka Schokomousse und zwei bevorzugten die Jacobs Cappuccinomousse-Torte.
Es ist so wie immer Geschmackssache! Für spontane Besuche, bei denen man sich irgendwo zum Kaffee einlädt, sind diese Torten eine alternative, genau wie wenn man Torten-Hunger hat und nicht backen möchte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen