Donnerstag, 10. April 2014

glutenfreien Lahmacun selber machen

Ich habe schon so lange Zöliakie, das ich noch nie Lahmacun gegessen habe und auch nur ein bis zwei Döner. Ich kann mich also nicht an diesen Geschmack erinnern, aber da viele meiner Freunde auf Lahmacun schwören habe ich beschlossen, das muss ich auch irgendwann mal versuchen.



Als ich neulich bei Facebook in der Gruppe Zöliakie Austausch stöberte, bin ich  über die Bilder und das Lahmacun Rezept von Suna gestolpert. Die sahen so lecker aus, das wollte ich auch. Ich hab sie daher um ihr Rezept gebeten etwas experimentiert und herausgekommen ist ein "perfektes" Lahmacun.



Ich habe meine Lahmacun nur mit gewürzter Tomatensoße im Backofen gebacken, da ich sie hinterher mit Krautsalat, Tomaten, roten Zwiebeln, Dönerfleisch und Knoblauchsoße belegt und dann wie ein Wrap zusammengerollt habe.
Aber man kann sie wohl auch wie eine Pizza essen, entweder dick belegt, nur mit Tomatensoße oder mit einer kräftig gewürzten Hackfleischsoße.

Versucht euch doch auch an Lahmacun und belegt es nach eurem Geschmack!



Lahmacun (2 Große)

150 g Brotmix hell Schär
50 g Tapioka Stärke
30 g Kartoffelmehl
150  ml lauwarmes Wasser
2 El Olivenöl
1/2 Würfel Frischhefe (glutenfrei)
1 Tl Zucker


Löst zuerst in etwas lauwarmem Wasser die Hefe auf und gebt den Zucker hinzu. Lasst diesen Vorteig etwa 5-10 Minuten gehen.

Gebt alle Mehlsorten in eine große Rührschüssel, gießt den Vorteig und das Olivenöl dazu. Arbeitet alles mit dem Handrührgerät unter, gebt dabei nach und nach die Flüssigkeit hinzu. Es sollte ein geschmeidiger leicht klebriger Teig entstehen. Lasst den Teig, an einem warmen Ort, gehen bis er seine Größe verdoppelt hat.

Bemehlt den aufgegangen Teig. Nehmt ihn aus der Schüssel und gbt ihn auf eine Bemehlte oberfläche. Teilt den Teig in zwei Hälften und schaut das er überall eine dünne Mehlschicht hat.  Rollt den Teig nun zwischen zwei Frischhaltefolien oder Backpabier sehr dünn aus.

Gebt den Teig auf ein Backpapier und bestreicht den Teig mit eurer selbst gemachten Tomaten oder Hackfleischsoße und backt die Lahmacuns im Vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 10-15 Minuten.

Ist das Lahmacun fertig gebacken könnt ihr es puur genießen, mit Gemüse und/oder Dönersoße bestreichen und Knoblauchsoße darüber geben.

Für die Knoblauchsoße habe ich säuerlichen Jogurt mit Knoblauch und Salz vermischt und 1-2 Stunden ziehen lassen.

In der Tomatensoße hatte ich passierte Tomaten, Kreuzkümmel (Cumin), etwas Kräuter z.B. Petersilie, Tomatenmark, Harissa, Salz und Pfeffer. 

Als Dönerfleisch hatte ich das Dönerfleisch aus dem Tiefkühlregal von Netto!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen