Sonntag, 10. August 2014

Spanische Sangria und Sektsangria

Sektsangria habe ich das erste mal vor kurzen in meinem Spanienurlaub getrunken und sie ist einfach nur lecker, da sie aber etwas süßer als eine original spanische Sangria ist habe ich mir auch dieses Rezept besorgt. 

 Diese beiden Getränke sind super erfrischend an einem warmen Sommerabend.

Sangria ist ein typisches Getränk der spanisches Landarbeiter, aber viele Getränke die man heute als "Sangria" verkauft bekommt haben geschmacklich nichts mit dem Original zu tun, sie sind mit Limonade gestreckt und extrem süß. Sangria entstand, als die Landarbeiter etwas zu trinken mit aufs Feld nehmen wollten, das nicht verderben konnte. Purer Rotwein war viel zu stark, aber pures Wasser war damals oft nicht  trinkbar. Irgend ein Kluger Kopf kam dann auf die Idee, den Wein mit Orangensaft zu strecken und mit Früchten als Snack zu versehen.  Rein kam was für die Landarbeiter überall zu haben war, wie Äpfel, Orangen und Zitronen.
 


Sangria

1 Flasche Spanischen trocken Rotwein
600 ml Orangensaft am Besten Direktsaft
1 Orangen unbehandelt
1 Zitronen unbehandelt
1 größeren Äpfel
1 El Orangenlikör

Die Sangria muss im Gegensatz zur Sektsangria durchziehen ihr solltet es etwa 12 Stunden vorher vorbereiten. 

Sektsangria

Vanille
Zimtstange
1 Nektarine
1/2 Grapefruit (pink)
1/3 Tiefkühlobst (tropical)
600 ml Maracuja-Mango-Saft
1 El Rum (Vanillerum)
1 unbehandelte Limette

Wenn ihr 300ml von Maracuja-Mango-Saft eingefroren habt und dieser ein Eisklotz ist könnt ihr mit dem Sektsangria machen loslegen und diese dann sofort trinken. 

Die Zubereitung ist beider Sangria Sorten ist eigentlich gleich:

Friert 300 ml des jeweiligen Saftes ein!
Das Obst in etwa einen halben Finger dicke Scheiben scheiden und diese noch einmal halbieren. Nur die Pink Grapefruit filetieren, bzw den Apfel entkernen.
Für die Sangria gebt ihr nun das Obst in eine große Schüssel und dann den Rotwein, Orangenlikör und 300 ml Orangensaft dazu. Stellt das Ganze in den Kühlschrank und lasst es für mindestens 12 Stunden durchziehen. Vor dem Servieten gebt noch den eingefroren Orangensaft hinzu. So bleibt eure Sangria schön kühl verwessert aber nicht.
Bei der Sektsangria, die ihr direkt zubereitet, gebt ihr das Tiefkühlobst und das frische Obst, Zimt und Vanille in eine große Schüssel, gebt 300 ml Maracuja-Mango-Saft, Rum sowie den Sekt hinzu.  Nun noch die 300 ml des eingefroren Mango-Maracuja-Saft hinzu geben. Fertig ist eure erfrischende Sektsangria.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen