Mittwoch, 3. September 2014

glutenfreier Pflaumenmus-Butterkuchen


Aus meiner Zeit vor der Zöliakie, die ja schon lange her ist erinnere ich mich noch gut an den norddeutschen Butterkuchen und die Friesentorte, nun habe ich bei lecker.de diese leckere Kombination aus beidem entdeckt und diesen sofort glutenfrei nach gebacken.

Ich habe das Rezept leicht abgewandelt, denn das Original war mir persönlich zu zuckerlastig. Das schöne an diesem Kuchen ist, ihr braucht nicht unbedingt eine Küchenwaage, Hauptsache ihr hebt den Becher der Sahne auf! Der Kuchen ist daher auch was für Backneulinge!




Pflaumenmus-Butterkuchen
(1 Blech)

1 Becher Schlagsahne (250 g für ein Backblech)
1 Becher Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier Größe L
1 1/2 Becher glutenfreies allzweck Mehl (Rewe frei von, Schär..)
1/2 Päckchen Backpulver
125 g Butter (halbe Butter)
6 El Milch
1 Beutel Mandelblättchen
Pflaumenmus nach belieben

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Gebt die Schlagsahne in eine Rührschüssel und schlagt die Sahne steif. Wascht den Sahnebecher aus und trocknet ihn, er ist euer Maß für den ganzen Kuchen!

Lasst in die steife Sahne langsam einen halben Becher Zucker und den Vanillezucker einrieseln und die Eier unterrühren. Vermischt Mehl und Backpulver und rührt das schnell unter. Schnell unterrühren damit der Teig nicht matschig wird. Legt das Backblech mit Backpapier aus und verteilt den Kuchenteig gleichmäßig darauf.

Backt den Kuchen nun im Backofen 10-15 Minuten vor. Währenddessen in einem Topf die Butter zusammen mit der Milch und einem halben Becher Zucker schmelzen lassen. Ist alles geschmolzen nun noch die Mandelblättchen unterheben.

Ist der Kuchen vorgebacken, verteilt ihr mit einem Teelöffel das Pflaumenmus klecksweise auf dem Kuchenblech und verteilt dann die Butter-Mandel-Masse gleichmäßig. Nun backt ihr den Kuchen noch einmal 20 Minuten fertig. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.



1 Kommentar: