Freitag, 26. September 2014

Mein Lieblings Abendbrot

Heute am Tag des deutschen Butterbrots bin ich von "Rewe frei von" dazu eingeladen worden, im Rahmen eines Eventes, euch mein Lieblings Abendbrot vorzustellen.

Bei mir gibt es frische Briegel mit Spundekäs und Wurstsalat, komplett Glutenfrei und Laktosefrei!



Zum Abendbrot gehört ja auch immer das Einkaufen der Zutaten und als ich meine Zöliakiediagnose bekam, konnte man ohne das Nachschlagen in der Lebensmittel Aufstellung der DZG nichts im Supermarkt kaufen. Heutzutage ist der Einkauf zum Abendbrot, unter anderem durch Produktserien wie "Rewe frei von" wesentlich einfacher und auch an der Frischetheke und bei den abgepackten Käse/Wurstwaren findet man viele andere Produkte die mit glutenfrei und laktosefrei ausgezeichnet sind.


Nun aber zu meinem liebsten Abendbrot, dies stammt aus einer Kindheitserinnerung.

Wenn wir meine Großeltern in Aalen besuchten gab es dort diese besonderen Brötchen, Briegel genannt. Diese Brötchen haben einen tolle knusprigen Boden und sind besonders herzhaft. Dazu machte mein Opa gerne seine Variante vom Schwäbischem Wurstsaalat und das ist bis heute meine Vorstellung von einem perfekten Abendbrot.

Zum Glück habe ich inzwischen ein glutenfreies Briegelrezept und auch der Wurstsalat lässt sich glutenfrei machen.

Aber nur Briegel mit Wurstsalat sind doch etwas eintönig, daher gibt es auf den knackigen Boden des Briegel Spundekäs, als Hommage an meine Heimat Hessen. Denn Spundekäs passt perfekt zu den schwäbschen Briegeln genau wie der Wurstsalat.

Jetzt geb ich euch noch die Rezepte, damit ihr Briegel, Wurstsalat und Spundekäs auch ausprobieren könnt. Ich hoffe ich konnte euch eine Anregung geben, wie ihr euer Abendessen etwas aufpeppen könnt und ihr lasst es euch Schmecken!



Die Briegel backe ich wie Hier beschrieben. Ich habe 240 g Mehl verwendet, davon waren 190 g Rewe frei von Mehl und 50 g dunkles Mehl aus Buchweizen. Während der Briegelteig geht breite ich den Spundekäs sowie den Schwäbischen Wurstsalat zu (Rezepte am Ende). Beides kann dann durchziehen, während die Briegel backen




Spundekäs 

120 g Frischkäse (Rewe frei von, laktosefrei)
60 g Saure Sahne (laktosefreie kaufen)
10 g Butter
1/2 Zwiebel
1/2 Tl Paprikapulver
+ Salz
(eventuell einen Spritzer Weißwein)


Die Zwiebel fein würfeln. Frischkäse, Saure Sahne, Butter und Paprikapulver miteinander vermischen, geht besonders gut mit dem Pürierstab. Zwiebeln und Salz untermischen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Vor dem Verzehr noch einmal abschmecken.


Schwäbischer Wurstsalat

200 g Wurst (z.B.: Brandenburger, da gf und lf ausgezeichnet)
[An Wurst nimmt man: Presssack, Schwartermagen, Lioner und Blutwurst]
1-2 Gewürzgurken (überprüft ob gf)
1 kleine Zwiebel
3 El Essig (z.B. Apfelessig)
3 El Sonnenblumenöl
1/2 - 1 Tl mittelscharfen Senf
+ Salz, Pfeffer


Die Zwiebel fein würfeln und die Gewürzgurken in gleichgroße Würfel schneiden.

Die Wurstscheiben übereinander legen und halbieren, dann dann in gleichgroße Streifen schneiden. Aus Essig, Sonnenblumenöl, Senf, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit einem Schneebesen eine Vinegrette herstellen. Zwiebeln, Gewürzgurken und Wurststreifen dazu geben, alles gut miteinander vermischen und etwas durchziehen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen