Mittwoch, 26. November 2014

Glutenfreie glasierte Pfeffernüsse

Für mich gehören glasierte Pfefferkuchen zu Weihnachten und seit 16 Jahren gehe ich traurig im Supermarkt an den rosa und weiß Glasierten Pfeffernüssen traurig vorbei.

Nun habe ich ein Rezept gefunden das für mich den Perfekten glasierten Pfeffernüsse ergibt. Ich liebe das Rezept und habe es dieses Jahr schon mehrfach Probe gebacken weil es so lecker ist!

Diese glasierten Pfeffernüsse schmecken wie die aus meiner Erinnerung und meine liebe zu ihnen ist sofort wieder entflammt. Sie sind nicht schwer zu backen, sind innen luftig locker und außen dank der Glasur schön knackig!




Glasierte Pfeffernüsse

ergibt etwa 25 Stück

50 g braunen Zucker
100 g Honig
20 g Butter
1 Eigelb
1 Tl Lebkuchengewürz (z.B. Alnatura)
1 Prise Salz
ca. 175 g glutenfreies helles Mehl (z.b. Farine von Schär oder Rewe frei von)
1/2 Tl glutenfreies Backpulver
1 El Kakaopulver (Bittercacao, Backkakao)
1 El Rum

für die Glasur:
1 Eiweiß
80 g Puderzucker

Heizt den Backofen auf 175 °C Ober-und Unterhitze vor.

Gebt Zucker, Honig und Butter in einen kleinen Topf und lasst alles unter rühren schmelzen.

Nehmt den Topf vom Herd und lasst es kurz abkühlen, gebt dann Eigelb, Salz und Lebkuchengewürz in den Topf und rührt es mit dem Handrührgerät unter. Nun Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und unterrühren und zu einem glatten Teig kneten. der Teig ist relativ flüssig, aber er quillt noch auf. lasst den Teig auskühlen und stellt ihn dann abgedeckt für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

Formt nun eine Rolle die etwa 2 cm dick ist und schneidet 25 gleichgroße Stücke ab, und formt zunächst nur ein Stück zu einer walnussgroßen Kugel.
Backt zunächst einen Probekeks, wenn dieser zu flach wird bzw. schon auf dem Backblech verläuft müsst ihr noch etwas mehr Mehl unterkneten. Nach dem Backen sollte der Keks ein kleiner Hügel sein!

Ist der Keks perfekt geworden, rollt die anderen zu walnussgroßen Kugeln, legt sie mit größerem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech und backt die Kekse ca. 10-12 Minuten.

Gebt nun den Puderzucker zum Eiweiß und schlagt alles mit dem Handrührgerät bis eine dickflüssige weiße Masse entstanden ist. Tunkt die noch warmen Pfeffernüsse in die Glasur, lasst sie leicht abtropfen und legt sie auf ein Backpapier zum fertigtrocknen.

Sind alle Pfeffernüsse getrocknet packt sie in eine Plätzchen und trennt die einzelnen schichten Plätzchen durch Backpapier.

Kommentare:

  1. Yaaaaay! Danke für das Rezept!
    Ich werde es ausprobieren und dann berichten.
    Ich habe erst seit drei Wochen meine Diagnose und kann mich (leider) noch sehr gut an den "Orginal"-Geschmank erinnern ;-)
    Der Hefezopf war schon mal echt lecker.
    Viele Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Hallo. Kann man auch rum Aroma nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch Rumaroma nehmen, solltest du mit der Menge nicht auf 1El kommen fülle es mit Wasser auf.

      Löschen