Freitag, 11. Dezember 2015

Glutenfreier Kardamon - Fudge Shirepera



Ich freue mich das ich das heutige Türchen  des Adventskalenders Monas auf ihrem Blog About sweets and temptations stelle. Auf Ihrem Blog findet ihr auch einige glutenfreie Rezepte, also schaut vorbei.
Zu Weihnachten habe ich für euch etwas leckeres vorbereitet, das ganz ohne Mehl und den Backofen auskommt! Bei mir wird Shirepera, ein Kadamom Fude gekocht!

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Glutenfreie Mohndoppeldecker


Die Ersten neuen Plätzchen der Weihnachtssaison sind Mohndoppeldecker, sie bestehen aus einem Mürbeteig der mit Mohn verfeinert wird.

Gefüllt sind diese Plätzchen mit Zwetschgenmus und zur Hälfte sind sie mit Weißer Schokolade glasiert.


Ich liebe Mohn und bin begeistert vom Geschmack der Plätzchen, für Mohnliebhaber ein absolutes Highlight!


Mohndoppeldecker

140 g glutenfreies helles Mehl (z.B. Komeko Pie)
125 g kalte harte Butter (keine streichzarte)
140 g fertigen Mohnback

100 g weiße Schokolade
Pflaumenmus oder Zwetschgenmus

(statt Mohnback:
70 g Quetschmohn und
70 g Puderzucker mit etwa
2-3 El Flüssigkeit mischen) 

Kalte Butter, Mehl und Mohnback zusammen mit einem Teigmesser (Pastry Knife),  großem Küchenmesser hacken. Hat sich die Butter fein unter Mehl und Mohnback gemischt flott zu einem Teig kneten.
(Teighacken mit einem Messer funktioniert habe ich hier aufgeschrieben)
Habt ihr einen Foodproducer, könnt ihr ihn das für euch erledigen lassen.

Lasst den Teig für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Danach zwischen Backpapier ausrollen auf etwa 0,3 cm dicke. Stecht eure Plätzchen aus und legt sie mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech.  Die Plätzchen vor dem Backen noch einmal im Kühlschrank (oder einem gleich kalten Ort) für 30 Minuten kühlen lassen.

Die Plätzchen in einem auf 160 °C vorgeheiztem Backofen 10-12 Minuten backen, dann auf einem Plätzchengitter auskühlen lassen.

Währenddessen die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

Nach dem Auskühlen je zwei Kekse mit Zwetschgenmus zusammenkleben und zur Hälfte in weiße Schokolade tunken. Die getunkten Doppeldecker auf einem Backpapier trocknen lassen und dann in einer Plätzchendose lagern.

Freitag, 4. Dezember 2015

Glutenfreie Lebkuchenmousse

Sucht ihr ein leckeres weihnachtliches Dessert? Da habe ich genau das Richtige für euch! Lebkuchenmousse! Eine luftige Schokoladenmousse mit Lebkuchengewürz!

Dieses Rezept gab es letztes Jahr zu Weihnachten, diese Jahr habe ich es für Nikolaus, als Mitbringsel für eine Party gemacht.

Ich esse dazu gerne Kirschgrütze, aber Zimtpflaumen oder Obstsalat passen perfekt.










Lebkuchenmousse

Reicht ~ für 6-8 Personen

4 Eigelb
2 Eier
80 g Zucker
4 cl Rum oder Whisky (den Alkohol könnt ihr auch einfach weglassen)
1, 5 TL Lebkuchengewürz
200 g Kuvertüre
500 ml Sahne
3 Blatt Gelatine

Wichtig: Ihr braucht ein Handrührgerät oder sehr starke Unterarme!

Zuerst Sahne steif schlagen und dann kalt stellen. Zeitgleich Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und wenn sie geschmolzen ist, das Lebkuchengewürz hinzufügen, beiseite Stellen.

Nun Eigelb, Ei und Zucker in einer Schüssel, über einem  Wasserbad bei mittlere Hitze, zu einer cremigen Masse schlagen. Währenddessen die Gelatine einweichen. Diese Masse sollte schön schaumig sein, dann kurz auf dem Wasserbad ruhen lassen.

Nun Gelatine im  Rum (oder Whisky) auflösen und beiseite stellen.

Schokoladen-Lebkuchen-Masse unter die Ei-Masse rühren, vom Wasserbad nehmen und kalt rühren, dann die aufgelöste Gelatine darunterrühren. Anschließend die geschlagene Sahne vorsichtig unter die Eimasse unterheben.

Das ganze in eine Schüssel oder kleine Gläschen füllen und für mindestens 3h kaltstellen.