Montag, 24. Oktober 2016

Glutenfreie Erdbeer- Rahbarber- Schokorolle, bzw. wie ich zum Bloggen kam!

Diesen Beitrag habe ich am 9.06. 2012 geschrieben und er war mein allererster Blogpost überhaupt, mit dem Namen: Wie es zu diesem Blog kam... !

Seitdem sind nun über 4 Jahre vergangen, ich habe über 260 mal etwas geschrieben und es macht mir immer noch Spaß!bDa ich jetzt den Namen des Blogs geändert habe und auf eine Adresse habe möchte ich diese mit dem alten Beitrag beginnen, auch wenn weder Erdbeer-, noch Rahababerzeit ist.

Also ganz nostalgisch kopiere ich den alten Beitrag und stelle ihn hier als erstes Rezept online, bevor ich in den nächsten Tagen auch die alten Beiträge kopiere und diese dann auch im Archiv mit den alten Daten stehen.

Erdbeer-Rhabarber-Schokorolle

Ich habe mal wieder ein neues Backrezept ausprobiert und auch gleich fotografisch festgehalten. Da es den Meisten, die bei mir essen, schmeckt und ich schon so oft meine Rezepte für andere aufgeschrieben habe, dachte ich, es wird Zeit für einen Blog!

Ich liebe es neue Gerichte auszuprobieren, umzuwandeln oder zu verändern. Meine Kochrichtung würde ich gerne als international einstufen, denn ich habe aus etlichen Ländern Kochbücher und mag sehr gerne die persische Küche. Auch Italien, Indien, Frankreich, China, ... und sogar Großbritannien haben sich einen Platz in meinem Herzen erkocht.

Hier kann nun jeder schauen was ich neues in der Küche ausprobiert habe und es selber nach kochen!

Schaut euch meine Erdbeer-Rhabarber-Schokorolle an! Das sie mir nicht 100 % so gelungen ist sieht man ihr nicht an und schmeckt es natürlich auch nicht. Denn irgendwas wollte heute nicht so wie ich! Oder besser gesagt die Gelatine wollte einfach nicht steif werden. Auch nach 2 Stunden im Kühlschrank - immer noch nicht mal ansatzweise fest! Wenn ich nicht unter Zeitdruck gewesen wäre, hätte ich ja gewartet, aber in 2 Stunden wollte eine Freundin zum Kaffee vorbei kommen... also die Biskuitrolle trotzdem gefüllt und zusammengewickelt und überall lief die Füllung hin. Ich hätte heulen können, aber ich habe einfach alles was raus lief über der Rolle verteilt und diese noch etwas mit Erdbeeren aus dekoriert!

Ich möchte damit sagen: Lasst euch nicht entmutigen, wenn etwas nicht so klappt, sondern einfach das Beste daraus machen!

Nachdem mich auch viele aus der Facebook- Gruppe Zöliakie Austausch ermutigt haben, Danke euch Allen! Also habe ich heute beschlossen mit meinem Blog anzufangen und euch etwas darüber zu schreiben wie und was ich koche und backe.




Erbdeer-Rhabarber-Schokorolle 

Teig:

5 Eier
110 g Zucker
100 g Speisestärke (Maisstärke)
50 g Kakaopulver (Bitterer Backkakao)
1,5 Tl Backpulver

Zunächst das Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200°C vorheizen.

Eier trennen und Eiweiß steif schlagen, nach und nach den Zucker ein-rieseln lassen, dann Eigelbe, gesiebte Speisestärke und gesiebten Kakao sowie das Backpulver unterrühren.

Das Ganze 12 Minuten backen, der Biskuit sollte durch gebacken aber noch weich sein.

Ein Küchenhandtuch mit etwas Zucker bestreuen, den warmen Biskuitteig darauf geben, Backpapier ablösen und sofort in das Küchenhandtuch einrollen. Eingerollt abkühlen lassen.


Füllung:

150 g Rhabarber
300-400 g Erdbeeren
250 g Schlagsahne
250 g Magerquark
30-40 g Zucker (oder bis es süß genug ist)
6 Blatt Gelatine
1 Päckchen Vanillezucker
eventuell Puderzucker und Erdbeeren zum verzieren!

Die Sahne steif schlagen und kalt stellen, Rhabarber mit 3 El Wasser weich köcheln, Gelatine einweichen.

Rhabarber und 100g Erdbeeren pürieren, Gelatine ausdrücken, auflösen und unter das Püree mischen. Quark mit Zucker und Vanillezucker verrühren, Püree untermischen und etwas abkühlen lassen.

Dann Sahne unter heben, die restlichen Erdbeeren in Stücke schneiden und dann auch untermischen, alles im Kühlschrank kühl stellen bis es anfängt zu gelieren.

Den Biskuit aufrollen, die Füllung darauf verteilen, zusammenrollen, eventuell mit noch etwas Füllung von außen bestreichen und mit ein paar Erdbeerstückchen dekorieren!

Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Ich hoffe, es schmeckt euch genau so gut wie mir und meiner Freundin heute!

Ich liebe Schokobiskuit zu Erdbeeren! Ich freue mich, Rückmeldungen von euch zu bekommen! Also bis bald... vielleicht habe ich demnächst etwas neues für euch, denn Morgen bin ich bei einer Nepalesischen Mitbewohnerin zum Abendessen eingeladen und wir werden zusammen kochen und ich lerne hoffentlich etwas Neues kennen! Wenn es gut ist, werde ich es natürlich hier mitteilen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen