Samstag, 17. Dezember 2016

Glutenfrei Knusperwaffeln

 Waffeln sind toll und es gibt viele Rezepte um Waffeln zu Backen. Ich habe momentan neben diesem Rezept noch drei weitere Varianten auf meinem Blog.
Lütticher Waffeln, Quarkwaffeln und herzhafte Käsewaffeln.



Aber das ist mein liebstes Waffelrezept, denn diese werden innen sehr fluffig werden aber außen knusprig beim Abkühlen.

Mit diesem Rezept hat mir meine Mutter schon immer Waffeln gebacken und es ist eines meiner liebsten Rezepte.

Das tolle an Waffeln ist außerdem, sollte spontaner Besuch kommen, Waffeln sind RuckZuck gemacht und auch die Zubereitung macht Spaß.




Knusperwaffeln

200 g Butter (oder 170 g Rapsöl für laktosefreie Waffeln)
175 g Zucker (ihr könnt auch weniger z.b. 150g nehmen)
350 g glutenfreies Mehl
3 Eier
1 El Rum (könnt ihr  weglassen oder Rumaroma nehmen)
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
1/8 l Wasser (am Besten Mineralwasser mit Kohlensäure)
1/2 Tl geriebene Zitronenschale

Die Butter schmelzen. Zucker und Eier zusammen schaumig schlagen und nach und nach die Butter zugeben und kreftig weiter schlagen, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat.

Wichtig: die Butter darf nicht heiß oder gar kochend sein. Sie sollte beim zugeben etwa Körpertemperatur haben.

Alle trockenen Zutaten miteinander Mischen und diese zusammen mit den restlichen Zutaten unter die Ei-Butter-Zuckermasse rühre, es sollte nun ein dickflüssiger Teig entstanden sein. Füllt immer etwa einen Schöpflöffel in euer Waffeleisen und backt die Waffeln goldbraun.

Wichtig: Dieser Teig geht stark beim Backen auf, nehmt lieber etwas weniger Teig als zu viel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen