Dienstag, 11. Juli 2017

Glutenfreier Träubleskuchen einmal anders



Dieses Rezept stammt nicht von mir, dieses Rezept habe ich von meiner Mutter. Sie bäckt sonst immer traditionellen schwäbischen Träubleskuchen, der auch wahnsinnig lecker ist. Dieses Wochenende hat sie uns aber mit diesem tollen Rezept überrascht.

Der Teig ist ein Rührteig mit weißer Schokolade, dann folgt eine Schicht rote Johannisbeeren  und gekrönt wird der Kuchen von Schokoladenstreuseln. Für unser aller Geschmack waren noch etwas zu wenige Träubles bzw. rote Johannisbeeren im Kuchen, das ändere ich aber im Rezept. Der Kuchen war so lecker, das ich ihn sofort noch einmal nach backen musste. Da die Stücke praktisch aus der Küche verdampften.

Montag, 10. Juli 2017

Glutenfreier Roter Linsen Dal


Ein Dall ist eine Art indischer Linseneintopf, dieser hier enthält roteLinsen, gehackte Tomaten und indische Gewürze. Dieses Rezept hat meine Liebe zu roten Linsen neu entfacht. Habt ihr keine roten Linsen zur Hand klappt es auch super mit gelben Linsen. Die Heimische grüne Linse muss länger gekocht werden und ist daher für dieses Gericht nicht geeignet. Rote und Gelbe Linsen sind geschält und daher schneller gar.


Dieser Dal ist Blitzschnell gezaubert und kann von Veganer bis Fleischliebhaber für jeden Personalisiert werden. Für meine Veganen gibt es diesen Linseneintopf pur, für die Vegetarier mit etwas Feta oder Fadenkäse und wer Fleisch mag, bekommt dazu indisch gewürzte Lammkoteletts. Es macht einfach jeden glücklich.

Samstag, 8. Juli 2017

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Wie ihr sicher schon gemerkt habt, war es länger bei mir still. Dies hatte mehrere Gründe sowohl erfreuliche aber leider auch einige unerfreuliche. Ich fasse das Ganze mal ganz kurz für euch zusammen.

Eine gute Nachricht ist, nachdem Daniel und ich schon länger zusammen sind haben wir nun auch aus zwei Haushalten einen gemacht und sind zusammen gezogen. Auch habe ich mit einer Umschulung zur IT-Kauffrau begonnen und der Ausbildungsbeginn fiel natürlich mit dem Umzug zeitlich zusammen. Ich freue mich das nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt und ich jetzt hoffentlich wieder voll durchstarten kann.

Montag, 17. April 2017

Glutenfreie Tarte mit Sauerkraut und Zwiebeln

Diese Sauerkraut Tarte bringe ich euch zu Ostern. Es ist eine herzhafte leicht süß-sauere Tarte, die einfach super schmeckt. Selbst Sauerkrautskeptiker lassen sich oft mit ihr überzeugen, denn in dieser Zubereitung schmeckt das Sauerkraut nicht dominant vor und die Säure ist gut ausbalanciert. Die glasigen Zwiebeln und die getrocknete Birne steuern noch eine leichte süße dazu und runden das Gericht ab.

Ich bin zwar ein ausgesprochener Sauerkrautliebhaber, leider vertrage ich es meist sehr schlecht und kann es daher nur in Homöopathischen Dosen genießen, doch so gebraten und gebacken vertrage ich endlich auch mal mehr.

Auf dieses Rezept, bin ich dank meiner Mutter, gestoßen die es zu einem Geburtstagsbrunch zubereitete.

Das Tolle ist die Tare schmeckt sowohl warm aus dem Ofen als auch kalt einfach klasse. Ich mag sie am liebsten frisch aus dem Ofen nur leicht abgekühlt.

 





Sonntag, 26. März 2017

KiSchoBa - gegrillte Banane



Wer mag es nicht, sich nach dem Essen noch ein leckeres Desseret zu gönnen?
Da habe ich einen guten Tipp für euch; Nutzt doch einfach die Resthitze eures Grills um den Nachtisch zuzubereiten. Gegrillte Banane ist einfach aber megalecker.

Daher hier das Rezept für:


KiSchoBa (Kinderschokoladenbanane)

Schwierigkeitsgrad: ✮✰✰✰✰ Zeitaufwand: ✮✰✰✰✰


Benötigte Werkzeuge:

- heißer Grill
- Messer

Zutaten:
 
- Bananen
- Kinderriegel (oder andere Schokolade, je nach Geschmack)

Nehmt die ungeschälte Banane und schneidet einen kleinen dreieckigen Streifen aus ihr raus.
Steckt in den freien Raum so viel Kinderriegel wie ihr mögt oder bis er voll ist.

Das Ganze kommt nun bei indirekter Hitze auf den grill für ca. 15-30 Minuten, je nach Resthitze.

Wenn die Schale schön dunkel und die Schokolade geschmolzen ist ist das Dessert fertig.

Löffelt es einfach aus der Schale, guten Appetit.





Freitag, 10. März 2017

Glutenfreier Fan Breton


Momentan lese ich ein paar Romane aus der Bretagne und der Autor schwärmt von der dortigen Küche, so dass einem das Wasser im Munde zusammen läuft. Also hab ich beschlossen, ich koche mich durch die Buchreihe, also habe ich ein paar dieser Gerichte gegoogelt, das französisch Wörterbuch ausgepackt und losgelegt. Den Anfang macht der Far breton, denn für diesen Kuchen hatte ich alle Zutaten Zuhause. 

Einen Far breton könnte man als eine Mischung aus Käsekuchen, gebackenen Pudding und Eierkuchen beschreiben. Er ist ein Allrounder, denn der Far wird warm oder kalt, als Dessert, Zwischengang oder volle Mittagsmahlzeit gegessen. 

In den Far breton kommt neben den Trockenpflaumen die in Rum eingelegt werden auch Salzbutter. Salzburger und Zucker bilden in diesem Kuchen ein herrliches Karamellaroma. Man kann ihn aber auch pur, mit Rosinen, Äpfeln oder Aprikosen backen. Nimmt man statt den Trockenpflaumen, anderes getrocknetes Obst sollte auch dieses in Rum gelegt werden. Verzichtet ihr komplett auf Alkohol, empfiehlt sich schwarzer Tee oder Apfelsaft als Ersatz zu nehmen. Nehmt ihr Soft-Trockenobst dann sollten ihr auch dieses zumindest kurz (3h) einweichen.

Mittwoch, 8. März 2017

Produkttest - Blumenbrot

-Enthält Werbung-

Von der Firma Bio Gewinnt habe ich ein großes Paket randvoll mit Blumenbrot geschickt bekommen. Darin enthalten waren die 10 Sorten Blumenbrot sowie ein Päckchen Crusty Rolls.  

Vielleicht sind euch die aus Frankreich stammenden Blumenbrote schon einmal unter dem Namen: "Le Pain des Fleurs" begegnet. Hergestellt werden diese knusprigenBrote  von der Firma Euro-Nat S.A. in Frankreich im Departmend Ardeche. Alle Blumenbrote sind glutenfreie zertifiziert und ohne Hefe, Milchprodukte, Eier, Fette oder Aromastoffe zubereitet.

Diese Knusperbrote gibt es in den Geschmacksrichtungen: Buchweizen, Buchweizen (ohne Zusatz von Salz und Zucker),Erdmandel, Feige, Kakao, Kastanien, Kokos, Mehrkorn, Quinoa und Zwiebel. 


Samstag, 4. März 2017

Glutenfreier Coleslaw


Coleslaw oder Amerikanischer Krautsalat ist schnell gemacht, schmeckt super als Beilage zu gegrilltem.

In Amerika habe ich ihn als wichtigste Beilage zum Bbq kennengelernt und bin seitdem ein Fan. Ich habe einige Rezepte ausprobiert, dieses kommt dem, wie ich Ihn in den USA gegessen habe am nächsten.


Bei uns gibt es Coleslaw meist zu pulled Pork, Ribbs oder auf einer Grillparty als Salat.

Sonntag, 26. Februar 2017

Glutenfreier Apfeltrifle


Habt auch noch viele Äpfel aus dem letzten Herbst? Oder wollt ein paar ältere Äpfel, die schon etwas schrumplig geworden sind verwerten! Ich hab da ein super leckeres Rezept für euch, denn ihr könnt außerdem alte Kekse, Löffelbiskuit, Weißbrot oder frischen Biskuit verwenden.

Sonntag, 19. Februar 2017

Auf der Ambiente 2017

 -Enthält Werbung -


Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera

Durch meinen Blog hatte ich dieses Jahr die Möglichkeit die Ambiente, eine der weltgrößten Messen für Konsumgüter, zu besuchen.

Die Messe, ist in die Bereiche: "Dining, Living, Giving" gegliedert und ich habe mir hauptsächlich Dining angesehen. Dort, Präsentierten Firmen Trends Rund um das Thema Essen. Also Porzellan, Gläser, Messer & Co. In den 3 Tagen die ich über die Ambiente geschlendert bin, habe ich mir Geschirr, Besteck und Gläser, Töpfe, Pfannen und Küchenhelfer angesehen. Dabei  habe ich Myriaden von Eindrücken gesammelt und viele nette aufschlussreiche Gesprächen geführt.


Neben Unmengen an Fotos, die ich geschossen habe, gab es so viele Infomaterialien, dass ich noch nicht alles sichten konnte. Trotzdem wollte ich jetzt ein paar Messe- Impressionen zusammenstellen, für alle interresierten. Jeden Stand kann ich euch leider nicht zeigen, das würde diesen Rahmen sprengen, daher hier ein paar meiner Messehighlights.

Samstag, 18. Februar 2017

Glutenfreies Pulled Boar



Hallo Ihr,
nachdem ihr mein pulled Pork Rezept so begeistert gelesen habt (hier noch mal ein Danke), möchte ich euch eine abgewandelte Form davon präsentieren, das pulled Boar. Boar oder zu deutsch Wildschwein hatte ich schon lange auf dem Schirm um das zu grillen. Nun habe ich dank meiner freundlichen örtlichen Jäger endlich das passende Fleisch dazu bekommen.

Wer jetzt denkt Wild, neee, lieber nicht... versucht es einmal, ein guter Jäger wird euch das Fleisch eines jungen Wildschweins geben, da dieses noch nicht den strengen Geschmack eines alten Keilers hat. Ihr tut damit sogar der Umwelt etwas Gutes, denn durch das Fehlen von großen Raubtieren, müssen die Bestände künstlich im Zaum gehalten werden. Desweiteren werdet ihr nirgends im Supermarkt ein Fleisch finden dessen Tier artgerechter gelebt hat als Wild.

Sonntag, 12. Februar 2017

Glutenfreie Liebesknochen - Eclairs zum Valentinstag

Liebster lasss uns Liebesknochen naschen!


Der Valentinstag naht, Daniel und ich feiern ihn eigentlich nicht, aber da wir in letzter Zeit wenig gemeinsame Zeit hatten, haben wir uns zu einem kleinen Valentinsdinner entschieden das wir für einander gemacht haben. Ich habe mich um den Nachtisch gekümmert.

Wir hatten Liebesknochen oder wie sie auf französisch heißen Eclairs. Diese habe ich mit verschiedenen Füllungen gefüllt. Auf diesen Bildern seht ihr welche mit Schokoladenmousse gefüllt.

Natürlich könnt ihr sie auch anders füllen und die Eclairs die ihr nicht braucht, lassen sich toll einfrieren und wieder auftauen.

Füllt eure Eclairs mit Sahne und Früchten, Mousse aux Chocolate, eurem Lieblingspudding, Eis oder Parfait.

Da ihr sicher alle kreativ seit, gebe ich euch das Rezept für den Brandteig, die Füllung überlasse ich eurer Phantasie. Aber einige Ideen habe ich euch am Ende des Rezepts detailliert aufgeschrieben.

Freitag, 3. Februar 2017

Glutenfreie indische Lammkotelett



Die Koteletts kann man super am Knochen in die Hand nehmen und diese indische Gewürzmischung passt zu vielem und schmeckt herrlich pikant. Ich esse sie gerne pur oder mit einem Dal - einem würzigem Linseneintopf. Die gewürzten Koteletts sie sind sehr schnell fertig. Sie schmeckt super lecker sowohl warm, lauwarm oder auch kalt.

Nun aber zum Hertsellen der indischen Gewürzmischung, diese besteht aus Senfkörnern, Paprikapulver, Koriandersamen, Curkuma, Knoblauchpulver und grobes Salz, eventuell habt ihr nicht alle Zutaten Zuhause, ihr könnt alles im Supermarkt kaufen.

Freitag, 27. Januar 2017

Glutenfreies Beef Wellington




Beef Wellington, ein toller Sonntagsbraten, hinter diesem Namen verbirgt sich ein Rinderfilet in einem Blätterteigmantel. Diesen Braten gab es bei uns letztes Weihnachten, aber es eignet sich für jeden Festtag, lässt sich gut vorbereiten da es im Backofen fertig gebacken wird. Außerdem sieht Beef Wellington klasse aus und schmeckt noch besser.

Ich habe festgestellt, es ist einfacher als ich dachte und dank des fertigen glutenfreien Blätterteiges auch schnell erledigt. Ich mag dieses Braten sehr gerne und als Beilage empfehle ich gedünstetes oder glasiertes Gemüse, Kartoffelklöße, Bratensoße.

Als glutenfreien Blätterteig habe ich den frischen glutenfreien der Firma Croustipate gewählt den ihr bei vielen Edeka und Rewe Center, in der Frischetheke bekommt. Sollte es bei euch keinen glutenfreien Blätterteig geben, fragt nach, er ist bei Rewe und Edeka gelistet und kann bestellt werden. Ihr könnt natürlich auch den tiefgekühlten glutenfreien Blätterteig der Firma Schär nehmen.

Nun aber zum Rezept:

Samstag, 21. Januar 2017

Glutenfreies Hessisches Kartoffelgemüse



Hessisches Kartoffelgemüse, durch dieses Rezept werden Kindheitserinnerungen wach, denn das Rezept kocht mein Vater und es schmeckt einfach richtig lecker! Es ist ein Gericht der typischen Frankfurter Küche und läuft zuhause unter "Hausmannskost". Beim letzten Mal, als mein Vater kochte, habe ich ihm deutlicher zugeschaut und mitgeschrieben.

Die Hauptzutat sind Pellkartoffeln, ihr könnt dafür welche vom Vortag nehmmen oder euch neue kochen. Zu dem Kartoffelgemüse gibt es bei uns dann meist Frankfurter Würstchen und Salat. Aber auch alleine macht das Kartoffelgemüse eine tolle Figur und wärmt im Winter als Eintopf toll von innen.